Schmerztherapie mit PRP (Eigenplasma)

Platelet-Rich-Plasma (PRP) der neuesten Generation

 

Das Prinzip: Aktivierung der körpereigenen Heilkräfte, welche auf die Aktivierung eigener Wachstumfsfaktoren, Zytokine, Fibroblasten, Bindegewebe und Stammzellen zielt.

PRP – Plättchenreiches Plasma wird eingesetzt zur Verbesserung von Schmerzen, Gelenkproblemen, Arthrosen, Knochenregenerationen, Sehnen- und Bänderprobleme und zur Hautregeneration  (ästhetische Medizin - siehe PRP-Vampire-Lift unter Anti Aging).

Mittels Eigenblutentnahme und Zentrifugation lässt sich Plättchenreiches-Thrombozytenreines Plasma gewinnen.

Thrombozyten haben einen hohen Gehalt an verschiedenen Wachstumsfaktoren und Zytokinen, welche die Geweberegeneration fördern.

 

Die Eigenplasma Schmerztherapie hat wundheilungsbeschleunigende, regenerationsfördernde, entzündungshemmende, schmerzlindernde,  sowie knorpelschützende Eigenschaften.

 


 

Vorteile:

  • Verwendung von patienteneigenem Blut, daher sehr gute Verträglichkeit
  • unterstützt die köröpereigenen Heilkräfte
  • Entzündungshemmung und Knorperschutz
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • langjährige Erfahrungen in Orthopädie, Sportmedizin und Schmerztherapie
  • fördert Heilung und Wachstum von Gewebe

Kontraindikationen:

  • Hepatitis, HIV uä.
  • Schwangere
  • Autoimmunerkrankungen
  • Leberkrankheiten
  • Krebs
  • Störung der Blutgerinnung
  • min. 3 Tage vor einer PRP-Behandlung keine Aspirin, ASS, Voltaren, Ibuprofen oder Rheumamittel, Paracetamol und Novalgin sind erlaubt

 

 

 

 


 

Therapie bei: Schmerzen, Hüftarthrose, Knieproblemen, Kniearthrose, Sehnenentzündungen, Tennisarm, Golferarm, Schulterentzündungen, Wundheilungsstörungen, Sportverletzungen, o.ä.

 

Preis: 150 € pro Behandlung