Infusionen & Injektionen

Als Infusionstherapie bezeichnet man die kontinuierliche, meist parenterale Verabreichung von Flüssigkeiten. Sie werden in aller Regel intravenös zugeführt. Infusionen können als unterstützende Therapie bei verschiedensten Krankheitsbildern oder Mangelzuständen eingesetzt werden.

 

In meiner naturheilkundlichen Praxis verwende ich differenzierte, für viele Krankheitszustände geeignete Infusionskonzepte, die für jeden Patienten individuell erarbeitet zusamengestellt werden.

Die Infusionstherapie ist wesentlich wirksamer als die Einnehme von Tabletten oder ähnlichem, da eine konzentriertere und wirksamere Menge an Wirksoffen unter Umgehung des Magen- Darmtraktes direkt in die Blutbahn gelangen kann. Deshalb wirkt z.B. bei grippalen Infekten die Infusionstherapie wesentlich schneller und die Patienten fühlen eine beldige Besserung ihrer Symptome.

 Hier einige Beispiele:

 

  • Infusionstherapie bei Burn-Out-Syndrom

Im Vorfeld müssen durch richtige Diagnostik andere Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Hier möchte ich darauf Hinweisen, dass sich mit Ayurveda das Burn-Out-Syndrom auch behandeln lässt,

in der Praxis kann ich individuell entscheiden welches die Therapie der Wahl ist.

In beiden Fällen bedarf es einer längerfristigen Behandlung.

In der Infusionstherapie bei Burn-Out-Syndrom kommen verschiedene homöopatische Substanzen, Aminosäuren, Vitamin-C und Magnesium zum Einsatz.

 

 

  • Infusionstherapie bei Infektanfälligkeit

Bei der Behandlung von Infekten und Infektanfälligkeit erfordert es ein diagnostisches und analytisches Vorgehen, da mehrere Ursachen zur Infektanfälligkeit führen können.

Empfohlene Untersuchungen:

- Zellulärer Immunstatus (Blutbid, Differentialblutbild)

- Spezielle Parameter (z.B. Leber-Werte, Schilddrüsen-Werte...)

- Immunglobuline (IgGs)

- Vitamin- und Mineralstoffprofil (z.B. Vitamin D, B-Vitamine, Eisen, Ferritin, ...)

- Darmcheck

Therapie:

- Vitamin-C-Hochdosistherapie

- spezielle homöopatische Substanzen

- Vitamin D Substitution

- Eisen Substitution

- Selen

- Mineralstoffinfinsionen (z.B. Magnesium, Calcium ...)

- Infusionen zur Verbesserung der Leberentgiftung

 


  • Infusionstherapie bei Übersäuerung (Azidose)

Bei chronischen Erkrankungen stellt die "Infusionstherapie bei Übersäuerung" eine Besistherapie.

Unser Säure-Basen-Haushalt ist eng verbunden mit der Ernährung und kann somit auch mit dem Auftreten vieler Zivilisationserkrankungen einhergehen. Kaum ein anderer Messwert im Körper wird so konstant gehalten wie der pH-Wert des Blutes. Der Normwert liegt zwischen 7,34 - 7,45 (also leicht basisch).

Man geht davon aus, dass die Entstehung einiger chron. degenerativer Erkrankungen mit einer anhaltenden Übersäuerung in Verbindung steht.

Mögliche Symptome:

- Muskelschmerzen und -krämpfe

- Allgemeines Unwohlsein

- Infektanfälligkeit, Kopfschmerzen, Sodbrennen

- Cellulites

- Gelenkbeschwerden

Zum Einsatz kommen:

- Vitamin-C-Hochdosistherapie

- Natrium-Bicarbonat

- Milchsäure-Infusionen

- Alpha-Liponsäure-Infusion

 

  • Vitamin C Hochdosis-Infusion

Vitamin C ist ein lebenswichtiges Vitamin. Da Vitamin C wasserlöslich ist, wird es im Körper nicht gespeichert. Hochdosis Vitamin-C-Infusionen können wirksam sein bei:

Asthma, Allergien, Infektanfälligkeit, entzündliche/rheumatische Erkrankungen, Herz-/Kreislauferkrankungen, Unterstützung des Körpers bei Stressbelastung, Schutz vor Krebserkrankungen.

Starker Vitamin-C Mangel kann verliegen bei: akuten und chronichen Infektionen, chrinisch entzündlichen Erkrankungen, z.B. Arthritis, Aufnahmestörung im Darm, nach Operationen, bei Rauchern.

 

Die Vorteile einer Vitamin-C Infusion:

Direkte Aufnahme der gesamten Menge, sofortwirksam, starkes Antioxidanz, schnelle Verfügbarkeit für den Körper, keine Belastung des Magen-Darm-Traktes, keine Übersäuerung.

 

Die Vitamin-C Hochdosistherapie beginnt mit einer Dosis von 7,5 g pro Infusion und kann ggf. ab der 2. Infusion erhöht werden. Der Zeitbedarf einer Infusion beträgt ca. 30 Minuten.

Vitamin-C Infusionen werden sehr gut vertragen.

Die Vitamin-C Hochdosistherapie wird meist in Kombination mit anderen Infusionstherapien durchgeführt.