Ausleitende Verfahren

Aderlass & Schröpfverfahren

Klassische Ausleitverfahren wie Schröpfen und Aderlass (griech: Phlebotomie) wirken stark entgiftend und werden je nach Indikation eingesetzt. Ausleitung bedeutet das Ableiten von Giften, Schlacken, Schadstoffen aus dem Gewebe über die Haut und die Anregung der Entgiftung unserer Ausscheidungsorgane.

 

Der Aderlass soll zur Verbesserung der Durchblutung, der Fließgeschwindigkeit und zur Anregung und Neubildung des Blutes führen.

  • Indikationen: z.B. Polyglobulie, Polycythemia vera
  • Kontraindikationen: z.B. Anämie, Hypotonie, geschwächte Patienten

Das Schröpfen stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Es wird eingesetzt zur Lockerung der Muskulatur, Reflexzonentherapie und bei inneren Erkrankungen.

  • Indikationen: Polyglobulie, Polycythemia vera
  • Kontraindikationen: z.B Anämie, Hypotonie und geschwächte Patienten